BK Elektrotechnik
 
Multiple Choice Fragen für Mechapraktiker und Polymechaniker
 
1. Serie, Grundlagen
1) Welches Gerät beruht auf der magnetischen Wirkung des Stromes?
a) Akkumulator
b)Galvanobad
c) Drehstrommotor
d) Bimetallthermostat
e) Heizspirale

2) Von was hängt der elektrische Widerstand eines metallischen Leiters ab?
a) Masse, Länge, spezifischer Widerstand
b) Spannung, Querschnitt, Länge und Temperatur
c) Querschnitt, Länge, Leiterwerkstoff, Temperatur
d) Länge, Querschnitt, Temperatur
e) Stromstärke, Querschnitt, spezifischer Widerstand

3) Bei welchem Vorgang wird die chemische Wirkung des Stromes genutzt?
a) Anodisches Oxidieren (Eloxieren)
b) Temperaturmessung mit Widerstandsthermometer
c) Induktionshärten
d) Betrieb einer Leuchtstofflampe
e) Beheizen eines Salzbadofens

4) Welches Zeichen steht für Drehstrom?
a) ~
b) ^^^
c) ~~~
d) 3~DST
e) 3~

5) Welche Stromart wird überwiegend beim Galvanisieren eingesetzt?
a) Wechselstrom
b) Gleichstrom
c) Drehstrom
d) Hochfrequenzstrom
e) Wirbelstrom

6) Welches ist die richtige Formel für den Ersatzwiderstand zweier paralleler Widerstände?
a) 1/R = (1/R1) + (1/R2)
b) R = R1 + R2
c) R = R1 x R2
d) R = (R1 + R2) / (R1 x R2)
e) R = R2 - R1

7) In einer Schaltung mit drei parallelen Widerständen brennt einer durch. Was sind die Folgen?
a) Die Gesamtspannung nimmt zu.
b) Die Geamtspannung nimmt ab.
c) Die Gesamtstromstärke nimmt zu.
d) Die Gesamtstromstärke nimmt ab.
e) Es verändert sich nichts.

8) Welches ist die richtige Formel, um die Leistung eines Gleichstromverbrauchers zu berechnen?
a) P = U x I
b) P = U / I
c) P = U x I x I
d) P = U + I
e) P = (U x I) / R

9) Welche Grössen müssen bekannt sein, um die elektrische Arbeit eines Heizofens zu berechnen?
a) Spannung und Strom
b) Spannung und Leistung
c) Leistung und Einschaltdauer
d) Strom und Einschaltdauer
e) Spannung und Widerstand

10) In welcher Einheit wird die elektrische Arbeit von einem Zähler gemessen?
a) kW
b) Nm
c) VA
d) Kiloohm
e) kWh

 
2. Serie, Schutzmassnahmen
1) Wie müssen Motorschutzschalter eingebaut werden?
a) Direkt vor dem Motor.
b) Am Anfang der Motorzuleitung.
c) Im Motorgehäuse.
d) Direkt hinter dem Motor.
e) In die Motorwicklung.

2) Mit welchem Messgerät können Spannung und Strom gemessen werden?
a) Voltmeter
b) Ampèremeter
c) Ohmmeter
d) Kilowattzähler
e) Vielfachmessgerät

3) Welcher Werkstoff ist nicht magnetisierbar?
a) Unlegierter Stahl
b) Grauguss
c) Nickel
d) Cobalt
e) Aluminium

4) Welches Gerät beruht nicht auf der magnetischen Wirkung des elektrischen Stroms?
a) Relais
b) Hauptspindelantriebsmotor
c) Tauchsieder
d) Generator
e) Fahrraddynamo

5) Welches Prinzip kommt in elektrischen Generatoren zur Anwendung?
a) Kapillarwirkung
b) Induktion
c) Adhäsion
d) Elektrolyse
e) Photosynthese

6) Warum dürfen elektrische Leitungen nicht geflickt werden?
a) Es ist zu teuer.
b) Behelfsmässig geflickte Leitungen sind oft Ursache von Unfällen und Bränden.
c) Man kann die Reparaturstelle nicht mehr isolieren.
d) Die Anlage muss zur Reparatur unter Spannung stehen.
e) Die Draht-Lieferanten haben ein Verbot erwirkt, damit sie mehr Drähte verkaufen können.

7) Wozu dienen Sicherungen?
a) Sie verhindern ein gefährliches Überschreiten der zulässigen Stromstärke.
b) Sie schützen Menschen vor Stromschlägen.
c) Sie schalten den Stromkreis ab, wenn Haustiere eine elektrische Leitung berühren.
d) Sie verhindern das Durchbrennen von Glühbirnen im Haushalt.
e) Sie helfen mit Energiekosten zu sparen.

8) Welche Aufgaben erfüllt ein Motorschutzschalter?
a) Er schaltet den Motor ein und aus.
b) Er unterstützt die Kühlung des Motors.
c) Er schaltet bei unzulässig grossem Strom den Motor ab. Dadurch wird der Elektromotor vor dem Verbrennen geschützt.
d) Er schützt bei Defekten den Menschen vor Stromschlag.
e) Er verhindert das unbeabsichtigte berühren des Elektromotors.

9) Was versteht man unter Schutzisolierung?
a) Alle spannungsführenden Teile sind aus Kunststoff.
b) Alle spannungsführenden Teile sind geerdet.
c) Alle spannungsführenden Teile sind plombiert und können nicht ausgetauscht werden.
d) Alle spannungsführenden Teile sind mit einer isolierenden Umhüllung versehen. Gehäuse und Griffe sind aus isolierendem Kunststoff.
e) Die Isolierung ist geschützt vor Schlag, Stoss und Wasser.

10) Wie arbeitet ein Fehlerstrom-Schutzschalter?
a) Er misst und vergleicht die Stromstärken in der Zu- und Rückleitung. Sind die Ströme ungleich gross, so schaltet er sofort den Strom ab.
b) Er misst und vergleicht die Temperatur in der Zu- und Rückleitung. Sind die Temperaturen ungleich gross, so schaltet er sofort den Strom ab.
c) Er misst und vergleicht die Stromstärken in der Zu- und Rückleitung. Sind die Ströme gleich gross, so schaltet er sofort den Strom ab.
d) Er misst und vergleicht die Stromstärken und Temperaturen in der Zu- und Rückleitung. Sind die Ströme und Temperaturen ungleich gross, so schaltet er sofort den Strom ab.
e) Er misst und vergleicht den Widerstand in der Zu- und Rückleitung. Sind die Widerstände gleich gross, so schaltet er sofort den Strom ab.