Kunststoffe - im Wandel der Zeit
 
Lesen Sie bitte den Artikel von Winni Scheibe auf
http://www.classic-motorrad.de/winni_2002/kunststoff/kunststoff.htm
 
 
Fragen zum Artikel "Plastikbomber" von Winni Scheibe
1) Ab welchem Jahr begann die Motorradindustrie Kunststoffe im Grossserienbau zu verwenden?

2) An Motorrädern finden Thermoplaste Verwendung als Blinklichtschalter, …
zähle drei weitere Beispiele auf.

3) Nenne vier positive Eigenschaften der Thermoplaste die auf der ersten Seite erwähnt werden.

4) 1907 hatte Baekeland durch Kondensation von zwei Stoffen ein Duroplast „erfunden“. Wie heisst das Duroplast ? Wie ist sein Kurzzeichen?

5) Nenne zwei Eigenschaften des Duroplasts von Aufgabe 4.

6) Weshalb eignet sich das Duroplast von Aufgabe 4 für Bauteile in der Elektrotechnik?

7) Wie heissen die zwei Duroplaste die ab 1930 auf den Markt kamen?

8) Ergänze die Arbeitsgänge zur Herstellung eines GFK-Bauteils.
a) Negativform von Modell
b) … ?
c) 1. Harzschicht auftragen
d) Trocknen
e) … ?
f) Trocknen

9) In welchen Jahren begann der Boom der Poycarbonate?

10) Warum lohnt sich die Herstellung von Thermoplast-Bauteilen nur in grossen Mengen?

11) Wie können Thermoplaste geschweisst werden? Nenne mind. 2 Verfahren.

12) Aramid Bauteile sind gegenüber GFK leichter, bruchfester und …. ?

13) Aus welchen zwei Fasern besteht Hybrid-Gewebe

14) Das Kurzzeichen CFK steht für
a) Carbon-Fluor
b) Composite-Fluor-Klebstoff
c) Kohlenstofffaserverstärker Kunststoff
d) Glasfaserverstärkter Kunststoff
e) Kunststofffaserverstärkter Kunststoff

15) Welche Eigenschaft wird bei Faserverbundwerkstoffen durch die Faserrichtung bestimmt?
a) Dichte
b) Farbe
c) Elastizität
d) Isolierfähigkeit
e) Kratzfestigkeit

16) Welches thermoplastische Bauteil von Seite 6/7 darf nicht geschweisst werden?